systemkamera.one Logo

Leica M9 vs. Samsung NX300

Zwei spiegellose Systemkameras im Vergleich: Leica M9 oder Samsung NX300, wel­che ist bes­ser? Wir ge­hen Schritt für Schritt alle Ge­mein­sam­kei­ten, wie auch Unter­schiede durch und wer­fen hier und da so­gar einen Blick über den Teller­rand hinaus. Letz­tere stammt aus 2013 und ist die neuere bei­der Kameras. Dem ge­gen­über steht die rund vier Jahre ältere Leica-DSLM von 2009. Der Alters­unter­schied hält sich für eine interes­sante Ver­gleichs­kons­tel­la­tion also grade noch in Grenzen. Hier gelangst direkt zum Fazit, mit­samt Gesamt­punk­tzahl dieses DSLM-Vergleichs.

Leica M9
Samsung NX300
  1. Leica M9 kaufen bei:
  2. Samsung NX300 kaufen bei:

Sensor

Die M9 von Leica hat einen nicht-sta­bi­li­sier­ten 18,5 Mega­pixel CCD-Sen­sor im Klein­bild­format. Effek­tiv bringt es die­ser bei höchs­ter Bild­auf­lö­sung auf 18.096.064 Pixel. Im direk­ten Ver­gleich da­zu steht die jün­gere Samsung NX300 mit einem 21,6 Mega­pixel CMOS-APS-C-Sensor, ohne Bild­sta­bi­li­sa­tor. Er bringt es auf effek­tive 19.961.856 Pixel.

SensorgrößenvergleichGrößenvergleich verschiedener Bildsensoren spiegelloser Systemkameras Mittelformat Vollformat APS-C MFT 1"

Miteinander verglichen wird also eine Voll­format-, mit einer APS-C-System­kamera. Die NX300 löst deut­lich höher auf. Sie hat eine Pixel­dichte von 4,3 µm. Dem steht die M9 mit 6,9 µm ge­gen­über, was so auf dem Papier zu­nächst ein­mal sehr viel bes­ser klin­gen mag. Pau­scha­li­sieren lässt das Rausch­ver­hal­ten, an­hand des Pixel­ab­stan­des allein je­doch nicht. Schon gar nicht bei zwei Kamera­modellen ver­schie­de­ner Her­steller, zwischen deren Release bereits gut vier Jahre liegen.

Leica M9Samsung NX300
SensorKleinbild
Abmessungen: 36 x 24 mm
APS-C
Abmessungen: 23,5 x 15,7 mm
Crop-Faktor1,0-fach1,5-fach
Auflösung18,5 Megapixel21,6 Megapixel
Pixelpitch6,9 µm4,3 µm
Bildstabilisator

Foto & Video

Bilder kann die Leica M9 mit einer Auf­lö­sung von maxi­mal 5.212 x 3.472 und die Samsung NX300 mit 5.472 x 3.648 Pixel auf­neh­men. Letz­tere hat da­mit etwas mehr Re­ser­ven für den Druck oder einen nach­träg­lichen Zu­schnitt. Ge­spei­chert wird wahl­weise im JPEG-Format, die Leica unter­stützt außer­dem auch DNG und die Samsung noch RAW. Beide haben einen elektronischen, wie auch mechanischen Ver­schluss. Die M9 er­laubt Ver­schluss­zei­ten von 1/4.000 bis 32 und die NX300 von 1/6.000 bis 30 Sekun­den. Lang­zeit­be­lich­tun­gen mit­tels Bulb-Funk­tion werden eben­falls unterstützt.
Bei ihrer Licht­emp­find­lich­keit kann die Leica mit ISO 80 bis 2.500 nach unten und die Samsung mit ISO 100 bis 25.600 dafür aber nach oben hin überzeugen.

Leica M9Samsung NX300
Bild­auflösung5.212 x 3.472 Pixel
effektive 18,1 Megapixel
5.472 x 3.648 Pixel
effektive 20,0 Megapixel
JPEG-Format
DNG-Format
RAW-Format
Verschluss­artSchlitzverschluss
mechanischer Verschluss
elektronischer Verschluss
min. Verschlusszeit1/4.000 Sek.1/6.000 Sek.
max. Verschlusszeit32 Sekunden30 Sekunden
Bulb-Funktion
min. Licht­empfindlichkeitISO 80ISO 100
max. Licht­empfindlichkeitISO 2.500ISO 25.600

Einen integrierten Blitz hat keine der Ver­gleichs­kameras. Über deren Blitz­schuh kann da­für aber ein Sys­tem­blitz ge­nutzt werden.

Leica M9Samsung NX300
interner Blitz
Blitzschuh
Blitz­synchron­buchse
Blitz­synchronzeit1/180 Sekunde

Fokus

Beide DSLMs unterstützten den Fokus-Modus manueller Fokus. Die Samsung NX300 hat außer­dem auch Autofokus, sowie Gesichtserkennung mit an Board.

Leica M9Samsung NX300
manueller Fokus
Autofokus
Gesichtserkennung

Display & Sucher

Auf der Rückseite der M9 findet sich ein 2,5 Zoll großer nicht be­rüh­rungs­emp­find­licher Bild­schirm, mit 230.000 Bild­punk­ten. Er ist je­doch fest und da­mit weder neig-, noch schwenk­bar. Die NX300 hat ein 3,3 Zoll großes Touch­display, mit einer Auf­lö­sung von 768.000 Punk­ten. Es ist zwar klapp-, aber ebenso wenig schwenk­bar.

Leica M9Samsung NX300
Display
Bildschirm­diagonale2,5 Zoll3,3 Zoll
Auflösung230.000 Pixel768.000 Pixel
Touch­screen
neigbar
schwenkbar
LiveView
Wasser­wage

Neben ihrem Monitor, hat die Leica M9 zusätzlich auch einen opti­schen Sucher. Im Ge­gen­satz zum Moni­tor, hat die Samsung NX300 kei­nen Su­cher verbaut.

Leica M9Samsung NX300
Sucher
optischer Sucher
Dioptrien­ausgleich
-3 bis 3 Dioptrien
Leica M9 von hinten
Samsung NX300 von hinten

Speicher

Gespeichert wird auf Speicherkarten vom Typ SD und SDHC, wogegen die die Samsung-DSLM außer­dem auch SDXC unter­stützt. Dazu steht je­weils ein Karten­lauf­werk bereit. Inter­nen Speicher­platz bie­tet kei­nes der Kamera­modelle.

Leica M9Samsung NX300
TypSD, SDHCSD, SDHC, SDXC
Karten­einschübe1 Slot1 Slot
interner Speicher

Konnektivität

Leica M9Samsung NX300
Bluetooth
WiFi
Ethernet LAN
NFC
GPS
optionaler Funktions­handgriff
optionaler Fernauslöser
USB-Version2.02.0

Gehäuse

Es werden zwei spiegellose Bodys mit un­ter­schied­lichen Objek­tiv­an­schluss ver­glichen. Die M9 mit Leica M- und NX300 mit Samsung NX-An­schluss. Dies be­deu­tet, dass das Objek­tiv­an­ge­bot unter­schied­lich groß aus­fällt: Ein­schließ­lich Her­stel­ler­ei­ge­ner und DSLM-Objek­tive von Fremd­her­stellern, um­fasst unsere Daten­bank 76 M-Mount-Objek­tive. Für das NX-Bajo­nett sind es da­ge­gen nur 42 Lin­sen und so­mit weni­ger. Zu be­rück­sich­ti­gen ist natür­lich, dass die Voll­format-Digital­kamera einen Crop-Faktor von 1,0x hat, wo­ge­gen er beim APS-C-Modell bei 1,5x liegt.

Leica M9Samsung NX300
BajonettLeica M-MountSamsung NX-Mount
Objektiv­angebot76 Objektive42 Objektive
neue Objektive9 Objektive1 Objektiv

Die größere beider spiegel­losen System­kameras im Ver­gleich ist die M9. Sie misst 13,9 x 8,0 x 3,7 cm und wiegt mit­samt Akku 585 g. Kom­pak­ter fällt die 12,2 x 6,4 x 4,1 cm große NX300 aus. Mit 321 g (inkl. Akku) ist sie eben­so deutlich leichter.

Leica M9Samsung NX300
Abmessungen139 x 80 x 37 mm122 x 64 x 41 mm
Gewicht585 g
mit Akku
321 g
mit Akku
Größenvergleich: Leica M9 vs. Samsung NX300

Fazit

Mit einer Gesamtpunktzahl von 26,5 hat die Samsung NX300 im direk­ten Systemkamera-Ver­gleich die Nase vorn. Dennoch spricht mit 19 Punk­ten auch eini­ges für die Leica M9. Weiter­hin ist da der nicht zu unter­schät­zende Alters­unter­schied von rund vier Jahren.

M9 19
NX300 27

Für die Samsung NX300 spricht:

  • effektiv um 1,9 Mio. Pixel höhere Bildauflösung
  • kürzere Verschlusszeit bis 1/6.000 Sek. möglich
  • höhere Lichtempfindlichkeit bis ISO 25.600
  • 0,8 Zoll größerer Bildschirm
  • höher auflösenderer Monitor mit 538.000 Pixel mehr
  • berührungsempfindlicher Bildschirm
  • neigbares Display
  • mit WLAN-Funkmodul ausgestattet
  • bietet NFC-Unterstützung
  • portablerer Body
  • viel leichteres Kameragehäuse

Die NX300 ist erhältlich bei:

Für die Leica M9 spricht:

  • größerer Bildsensor
  • niedrigere Pixeldichte
  • längere Verschlusszeit bis 32 Sekunden möglich
  • niedrigere Lichtempfindlichkeit ab ISO 80
  • hat einen eingebauten Sucher
  • größeres Objektivangebot

Die M9 ist erhältlich bei:

Fragen zum Systemkamera-Vergleich
  • Samsung NX300 oder Leica M9, welche ist besser?

    Mit 26,5 Punkte ist die NX300, die bessere beider Systemkameras. Im Vergleich dazu stehen die 19 Punkte der M9.

  • Was ist das neuere Modell beider Systemkameras?

    Der Altersunterschied beider Modelle beträgt rund vier Jahre.. Neuer ist die NX300 von Samsung. Ihre Markteinführung war im Februar 2013. Die M9 von Leica kam im September 2009 auf den Markt.

  • In welcher Systemkamera ist der größere Bildsensor verbaut?

    Der Kleinbild-Sensor der Leica M9 ist größer, als der Bild­sensor im APS-C-Format, wie er in der Samsung NX300 verbaut ist.

  • Welche beider Kameras löst höher auf?

    Mit 21,6 Megapixel löst die Samsung NX300 um 3,1 Mio. Pixel höher auf, als wie die Leica M9. Damit bietet sie eine um etwa 14 Pro­zent höhere Auflösung.

  • Wessen Sensor hat eine niedrigere Pixeldichte?

    Mit einem horizontalen Pixelabstand von 6,9 µm, liegen die ein­zel­nen Pixel des Leica M9 Sen­sors weiter aus­einander, als wie bei der Samsung NX300 mit einem Pixel­pitch von 4,3 µm.

  • Welche der DSLMs erlaubt die kürzerer Verschlusszeit?

    Mit 1/6.000 Sek. er­mög­licht die Samsung NX300 eine schnellere Ver­schluss­zeit, als wie die 1/4.000 Sek. der Leica M9.

  • Welcher Sensor ist lichtempfindlicher?

    Dank ISO 25.600 ist der Bild­sensor der Samsung NX300 licht­emp­find­licher, als wie der Leica M9 Sen­sor mit maxi­mal ISO 2.500.

  • Wessen Bildschirm ist größer?

    Mit einer Bildschirmdiagonalen von 3,3 Zoll hat die Samsung NX300 den größeren Bild­schirm. 0,8 Zoll kleiner fällt das 2,5″-Display der Leica M9 aus.

  • Für welches Bajonett gibt es mehr Objektive?

    Für den M-Mount der Leica M9 gibt es mit 76 Objektiven das größere Angebot. NX-Mount-Objektive sind es dagegen nur 42 Stück.

  • Welches ist der kompaktere beider spiegelloser Bodys?

    Mit 122 x 64 x 41 Millimeter hat die Samsung NX300 das kompaktere beider Kameragehäuse. Dem gegenüber steht der Leica M9 Body mit seinen Maßen von 139 x 80 x 37 Millimeter.

  • Welche beider Systemkameras ist leichter?

    Im Vergleich macht die Samsung NX300 das Rennen auf der Waage. Mit 321 g (mit Akku) ist sie gegenüber der Leica M9 und ihren 585 g (inkl. Akku) viel leichter.

  • Wo finde ich mehr Informationen zur M9 & NX300?

    Weitere Informationen zur Leica M9 findest du hier. Aktuelle News, Angebote, Fotos und weitere technische Daten zur Samsung NX300 auf deren Detailseite.

Wähle aus 204 Systemkameras zwei Modelle, die du mit­ein­an­der ver­glei­chen möchtest:

Samsung NX300Systemkamera bei Amazon kaufen:Samsung NX300
Leica M9Systemkamera bei Amazon kaufen:Leica M9
Foto-Blitzangebote
WOW! Foto-Angebote
  • Systemkameras
  • DSLM-Objektive
  • Blitzgeräte
  • Speicherkarten
  • Fotografie-Bücher
  • Kameragurte
  • Stative
  • Fotodrucker
Foto-Blitzangebote
Samsung NX300 kaufen
Samsung NX300
Leica M9 kaufen
Leica M9
  • Systemkameras
  • DSLM-Objektive
  • Blitzgeräte
  • Speicherkarten
  • Fotografie-Bücher