systemkamera.one Logo

Sony Alpha 6000 vs. Leica T (Typ 701)

Zwei spiegellose Systemkameras im Vergleich: Sony Alpha 6000 oder Leica T (Typ 701), wel­che ist bes­ser? Wir ge­hen Schritt für Schritt alle Ge­mein­sam­kei­ten, wie auch Unter­schiede durch und wer­fen hier und da so­gar einen Blick über den Teller­rand hinaus. Beide Kameras stam­men aus dem Jahr 2014. Das macht sie, zu­min­dest von ihrer Markt­ein­führung her, zu ide­a­len Ver­gleichs­part­nern. Letz­tere ist aber dennoch rund null Monate jünger. Hier gelangst direkt zum Fazit, mit­samt Gesamt­punk­tzahl dieses DSLM-Vergleichs.

Sony Alpha 6000
Leica T (Typ 701)
  1. Sony Alpha 6000 kaufen bei:
  2. Leica T (Typ 701) kaufen bei:

Sensor

Die Alpha 6000 von Sony hat einen nicht-sta­bi­li­sier­ten 24,7 Mega­pixel CMOS-Sen­sor im APS-C-Format. Effek­tiv bringt es die­ser bei höchs­ter Bild­auf­lö­sung auf 24.000.000 Pixel. Im direk­ten Ver­gleich da­zu steht die Leica T (Typ 701) mit einem 16,5 Mega­pixel CMOS-APS-C-Sensor, ohne Bild­sta­bi­li­sa­tor. Er bringt es auf effek­tive 16.084.992 Pixel.

SensorgrößenvergleichGrößenvergleich verschiedener Bildsensoren spiegelloser SystemkamerasMittelformatVollformatAPS-CMFT1"

Miteinander verglichen werden also zwei APS-C System­kameras. Die 6000 löst deut­lich höher auf. Sie hat eine Pixel­dichte von 3,9 µm. Dem steht die T (Typ 701) mit 4,8 µm ge­gen­über, was so auf dem Papier zu­nächst ein­mal bes­ser klin­gen mag. Pau­scha­li­sieren lässt das Rausch­ver­hal­ten, an­hand des Pixel­ab­stan­des allein je­doch nicht.

Sony 6000Leica T
SensorAPS-C
Abmessungen: 23,5 x 15,6 mm
APS-C
Abmessungen: 23,6 x 15,7 mm
Crop-Faktor1,5-fach1,5-fach
Auflösung24,7 Megapixel16,5 Megapixel
Pixelpitch3,9 µm4,8 µm
Bildstabilisator

Foto & Video

Bilder kann die Sony 6000 mit einer Auf­lö­sung von maxi­mal 6.000 x 4.000 und die Leica T mit 4.928 x 3.264 Pixel auf­neh­men. Ers­tere hat da­mit deut­lich mehr Re­ser­ven für den Druck oder einen nach­träg­lichen Zu­schnitt. Ge­spei­chert wird wahl­weise im JPEG- oder RAW-Format. Beide haben einen elektronischen, wie auch mechanischen Ver­schluss. Ver­schluss­zei­ten sind von 1/4.000 bis 30 Sekun­den mög­lich. Lang­zeit­be­lich­tun­gen mit­tels Bulb-Funk­tion werden eben­falls unterstützt.
Bei ihrer Licht­emp­find­lich­keit nehmen sich die DSLMs mit ISO 100 zu­min­dest am unteren Ende nichts. Mit einer maxi­ma­len Empfind­lich­keit von ISO 51.200 liegt aber die Sony vorn. Die Leica schafft es hier da­ge­gen nur auf ISO 12.500.
In puncto Serien­bild­ge­schwin­dig­keit hat die ältere Typ 701, mit ledig­lich 5 statt 11,1 Bildern pro Sekunde, deut­lich das Nachsehen.

Sony 6000Leica T
Bild­auflösung6.000 x 4.000 Pixel
effektive 24,0 Megapixel
4.928 x 3.264 Pixel
effektive 16,1 Megapixel
JPEG-Format
RAW-Format
Verschluss­artSchlitzverschluss
mechanischer Verschluss
elektronischer Verschluss
min. Verschlusszeit1/4.000 Sek.1/4.000 Sek.
max. Verschlusszeit30 Sekunden30 Sekunden
Bulb-Funktion
min. Licht­empfindlichkeitISO 100ISO 100
max. Licht­empfindlichkeitISO 51.200ISO 12.500
Serienbild­geschwindigkeit11,1 Bilder/Sek.5,0 Bilder/Sek.

Einen integrierten Blitz Einen inte­grier­ten Blitz haben beide Vergleichs-DSLMs. Die Leit­zahl be­trägt bei der Sony-System­kamera LZ 6 (ISO 100), so­wie LZ 4,5 (ISO 100) bei der Leica. Rech­nerisch dürfte damit erstere etwas mehr Power haben. Über deren Blitz­schuh kann außer­dem auch ein Sys­tem­blitz ge­nutzt werden.

Sony 6000Leica T
interner Blitz
BlitzleitzahlLZ 6
bei ISO 100
LZ 4,5
bei ISO 100
Blitzschuh
Blitz­synchron­buchse
Blitz­synchronzeit1/160 Sekunde

Videoaufnahmen sind mit beiden Modellen in Full HD mög­lich. Mit 60 Vollbilder ist die Alpha 6000, den Vollbilder pro Sekunde der T (Typ 701), je­doch über­legen.

Sony 6000Leica T
Video­auflösungFull HD
1.920 x 1.080 Pixel
Full HD
1.920 x 1.080 Pixel
Framerate60 fps30 fps
Kopfhörer­anschluss
Mikrofon­anschluss

Fokus

Beide DSLMs unterstützten die Fokus-Modi: Autofokus, Gesichtserkennung und manueller Fokus.

Sony 6000Leica T
Autofokus
Gesichtserkennung
manueller Fokus

Display & Sucher

Auf der Rückseite der 6000 findet sich ein 3 Zoll großer nicht be­rüh­rungs­emp­find­licher Bild­schirm, mit 921.600 Bild­punk­ten. Er ist zwar neig-, aber nicht schwenk­bar. Die T (Typ 701) hat ein 3,7 Zoll großes Touch­display, mit einer Auf­lö­sung von 1,23 Mio. Punk­ten. Es ist nicht beweglich.

Sony 6000Leica T
Display
Bildschirm­diagonale3 Zoll3,7 Zoll
Auflösung921.600 Pixel1,23 Mio. Pixel
Touch­screen
neigbar
schwenkbar
LiveView
auch über HDMI
Wasser­wage

Neben ihrem Monitor, hat die Sony Alpha 6000 zusätzlich auch einen elek­tro­ni­schen Sucher. Die­ser löst mit rund 1,44 Mio. Bild­punk­ten auf. Im Ge­gen­satz zum Moni­tor, hat die Leica Typ 701 kei­nen Su­cher verbaut. Ein sol­cher wird sei­tens Leica nur optio­nal als elek­tro­ni­scher Auf­steck­sucher an­ge­bo­ten.

Sony 6000Leica T
Sucher
elektronischer Sucher
Sucher­auflösung1,44 Mio. Pixel
Dioptrien­ausgleich
Sony Alpha 6000 von hinten
Leica T (Typ 701) von hinten

Akku & Speicher

Bei der 6000 er­folgt die Strom­ver­sor­gung über einen NP-FW50 Akku mit einer Ka­pa­zi­tät von 1.020 mAh. Eine volle Akku­ladung ist dabei aus­rei­chend für ca. 310 Auf­nah­men, gem. CIPA-Stan­dart. Ein Netz­teil kann an der DSLM an­ge­schlos­sen werden.
Die T setzt dagegen auf einen Spezial­akku vom Typ BPDC13 (1.040 mAh). Eben­falls fin­det nur ein Akku im Kamera­ge­häuse Platz. Mit einer Akku­la­dung sind etwa 400 Foto­auf­nah­men mög­lich. Also gut 90 Bilder mehr, als wie beim Ver­gleichs­modell von Leica. Die An­schluss­mög­lich­keit eines Netz­teils bietet sich ebenso.

Sony 6000Leica T
TypNP-FW50
1.020 mAh
BPDC13
1.040 mAh
Anzahl1 Akku1 Akku
Akku­laufzeit310 Fotos
gem. CIPA-Standart
400 Fotos
gem. CIPA-Standart
Netzteil

Gespeichert wird auf Speicherkarten vom Typ SD, SDHC und SDXC, wo­ge­gen die Sony außer­dem auch Memory Stick Pro Duo unter­stützt.

Sony 6000Leica T
TypSD, SDHC, SDXC, Memory Stick Pro DuoSD, SDHC, SDXC
Karten­einschübe1 Slot1 Slot
interner Speicher0 GB16 GB

Konnektivität

Sony 6000Leica T
Bluetooth
WiFi
Ethernet LAN
NFC
GPS
internes GPS-Modul
optionaler Funktions­handgriff
optionaler Fernauslöser
USB-Version2.0
Micro-USB
2.0

Gehäuse

Es werden zwei spiegellose Bodys mit un­ter­schied­lichen Objek­tiv­an­schluss ver­glichen. Die 6000 mit Sony E- und Typ 701 mit Leica T-An­schluss. Da es sich um zwei APS-C-DSLMS han­delt ist auch der Crop-Faktor mit 1,5x bei bei­den gleich­bleibend.

Sony 6000Leica T
BajonettSony E-MountLeica T-Mount

Die größere beider spiegel­losen System­kameras im Ver­gleich ist die Alpha 6000. Sie misst 12,0 x 6,7 x 4,5 cm und wiegt mit­samt Akku 327 g. Etwas kom­pak­ter fällt die 13,4 x 6,9 x 3,3 cm große T (Typ 701) aus. Mit 384 g (inkl. Akku) ist sie da­für schwerer.

Sony 6000Leica T
Abmessungen120 x 67 x 45 mm134 x 69 x 33 mm
Gewicht327 g
mit Akku
384 g
mit Akku
Größenvergleich: Sony Alpha 6000 vs. Leica T (Typ 701)

Fazit

Mit einer Gesamtpunktzahl von 31,5 hat die Sony Alpha 6000 im direk­ten Systemkamera-Ver­gleich leicht die Nase vorn. Dennoch spricht mit 28,5 Punk­ten auch eini­ges für die Leica T (Typ 701). Zu be­rück­sich­tigen ist eben­so der UVP bei­der DSLMs, den 750,- Euro tren­nen. Bei 749,- und 1.499,- ent­spricht dies eine Er­spar­nis von rund 50 Pro­zent, die unser Ver­gleichs­sieger veran­schlagt. Aktu­elle Straßen­preise außen vor.

Alpha 6000 32
T (Typ 701) 29

Für die Sony Alpha 6000 spricht:

  • ca. 50 Prozent günstiger (gem. UVP seitens Sony)
  • effektiv um 7,9 Mio. Pixel höhere Bildauflösung
  • höhere Lichtempfindlichkeit bis ISO 51.200
  • um 6,1 Bilder/Sek. schnellere Serienbildgeschwindigkeit
  • hat die höhere Blitzleitzahl beider System­kameras mit Blitz
  • höhere Bildwiederholrate mit 30 Frames pro Sekunde mehr
  • neigbares Display
  • hat einen eingebauten Sucher
  • bietet NFC-Unterstützung
  • leichteres Kameragehäuse

Die Alpha 6000 ist erhältlich bei:

Für die Leica T (Typ 701) spricht:

  • niedrigere Pixeldichte
  • 0,7 Zoll größerer Bildschirm
  • höher auflösenderer Monitor
  • berührungsempfindlicher Bildschirm
  • gut 90 Fotos mehr mit einer Akkuladung (gem. CIPA-Standart) möglich
  • interner Speicher
  • kann die aktuelle GPS-Position in den Metadaten der Fotos speichern
  • portablerer Body

Die Typ 701 ist erhältlich bei:

Fragen zum Systemkamera-Vergleich
  • Leica T (Typ 701) oder Sony Alpha 6000, welche ist besser?

    Mit 31,5 Punkte ist die Alpha 6000, die etwas bessere beider Systemkameras. Im Vergleich dazu stehen die 28,5 Punkte der T (Typ 701).

  • Was ist das neuere Modell beider Systemkameras?

    Beide Systemkameras stammen aus dem Jahr 2014 und sind damit in etwa gleich alt. Ideal also für einen ausführlichen DSLM-Vergleich.

  • Welche DSLM ist günstiger?

    Die günstigere beider Systemkameras ist die Sony Alpha 6000. Ihre unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 749 Euro. Damit kostet sie 750 Euro weniger – also rund 50 Prozent – als wie die Leica T (Typ 701) für 1499 Euro (UVP).

  • Welche beider Kameras löst höher auf?

    Mit 24,7 Megapixel löst die Sony 6000 um 8,2 Mio. Pixel höher auf, als wie die Leica T. Damit bietet sie eine um etwa 33 Pro­zent höhere Auflösung.

  • Wessen Sensor hat eine niedrigere Pixeldichte?

    Mit einem horizontalen Pixelabstand von 4,8 µm, liegen die ein­zel­nen Pixel des Leica T Sen­sors weiter aus­einander, als wie bei der Sony 6000 mit einem Pixel­pitch von 3,9 µm.

  • Welche Digitalkamera bietet die schnellere Serienbildgeschwindigkeit?

    Maximal schafft es die Sony Alpha 6000 auf 11,1 Serienbilder pro Sekunde. Das sind 6,1 Aufnahmen mehr, als wie die Leica T (Typ 701) erlaubt. Sie kommt nämlich nur auf 5 Fotos in der Sekunde.

  • Welcher Sensor ist lichtempfindlicher?

    Dank ISO 51.200 ist der Bild­sensor der Sony 6000 licht­emp­find­licher, als wie der Leica T Sen­sor mit maxi­mal ISO 12.500.

  • Wessen Bildschirm ist größer?

    Mit einer Bildschirmdiagonalen von 3,7 Zoll hat die Leica T den größeren Bild­schirm. 0,7 Zoll kleiner fällt das 3″-Display der Sony 6000 aus.

  • Welche der Kameras schafft mit einer Akkuladung mehr Fotos?

    Eine vollständige Akkuladung reicht bei der Leica T für 400 Fotos gem. CIPA-Standart. Die Sony 6000 kommt dagegen nur auf 310 Aufnahmen.

  • Welches ist der kompaktere beider spiegelloser Bodys?

    Mit 134 x 69 x 33 Millimeter hat die Leica T das kompaktere beider Kameragehäuse. Dem gegenüber steht der Sony 6000 Body mit seinen Maßen von 120 x 67 x 45 Millimeter.

  • Welche beider Systemkameras ist leichter?

    Im Vergleich macht die Sony 6000 das Rennen auf der Waage. Mit 327 g (inkl. Akku) ist sie gegenüber der Leica T und ihren 384 g (mit Akku) leichter.

  • Wo finde ich mehr Informationen zur Alpha 6000 & T (Typ 701)?

    Weitere Informationen zur Sony Alpha 6000 findest du hier. Aktuelle News, Angebote, Fotos und weitere technische Daten zur Leica T (Typ 701) auf deren Detailseite.

Wähle aus 217 Systemkameras zwei Modelle, die du mit­ein­an­der ver­glei­chen möchtest:

Sony Alpha 6000Systemkamera bei Amazon kaufen:Sony Alpha 6000
Leica T (Typ 701)Systemkamera bei Amazon kaufen:Leica T